Nepali Times Asian Paints
ASHUTOSH TIWARI
Strictly Business
Crazy as a strategy


ASHUTOSH TIWARI


In Stockholm tomorrow, one half of this year's Nobel Prize in economics will be awarded to Thomas Schelling. A former Harvard professor, Schelling, 84, is belatedly being recognised 'for having enhanced our understanding of conflict and cooperation through game-theory analysis'.

Academic economists are often accused of falling in love with mathematically dense theories that bear no resemblance to the real world. But Schelling's case is different. Through plain English, logic and creativity and wide-ranging interest in the social sciences, he has extended the reach of economics into topics such as 'promises and threat&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;', 'self-restrain&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;', 'reputatio&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#̵'216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;', 'social co-ordinatio&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#̵'216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;', 'nuclear deterrenc&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#'&#̵'216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;216;', 'ethnic segregation' and even 'global warming'.

Let's take one of Schelling's insights-that by acting crazy one can make a threat credible-and see how it might play out in our political context.

It's been more than three years since Nepal's major political parties started agitating against royal rule. They had group meetings at the palace. They published opinion pieces. They called on supporters. They held rallies in Ratna Park. They demanded that the House be re-instated. Some even joined the royal government for a few months.

But all those efforts have come to naught. Over time, dwindling public support has alienated and sidelined the parties, making them realise that unless they posed a credible threat to the king, they risked being irrelevant. It was at this time that civil society pundits urged the parties to shake hands with the Maoists, which they did recently.

This alliance has certainly helped the parties to increase their appeal. To the war-weary public, the parties could finally say that they are the promoters of peace and can tame even the violence-prone Maoists. But they know what they cannot claim: that the alliance of the seven parties and its alliance with the Maoists will hold for long.

In the short run, the parties have succeeded in communicating that they are serious. This is evidenced by their gathering nationwide support-mind you, not necessarily for their political causes but for peace. Still, if the palace continues to do nothing, which itself is a form of action, then the prediction is that, over time, the party-Maoists alliance will fall apart because of inevitable long-term coordination problems.

The Maoists know the precarious nature of the alliance. Despite a unilateral ceasefire, it's in their interest to stay unpredictable on the military front, while milking the alliance for all its political worth. In the past, the palace has shown that it too can be unpredictable.

Thus, with two sides adopting unpredictable behaviour to harden positions and to keep adversaries on their toes, the political game had long been reduced to political parties' doing a shuttlecock swing-ostensibly for democracy and peace-between the king and the Maoists. The outcome of such a game was that, rhetoric notwithstanding, the parties never posed a credible threat to the palace and the Maoists, both of which continued to dominate the agenda.

That is why to make threats credible in times ahead, the parties need to be strategically unpredictable and do things that no one expects them to do. One such action might be to let go of all old politicians and replace them with stridently republican ones. Another might be to call the palace's bluff, take part in internationally supervised elections and thereby increase the odds of emerging with an electoral mandate to set a new agenda that their adversaries would have to react to.

Yes, given present realities, both of these actions are indeed crazy. But they are consistent with Schelling's conclusion that in politics, as in life, a purposeful indulgence in craziness can be of strategic advantage. When other sides find your behaviour unpredictable, they end up believing your threats and do what you actually want them to do.


LATEST ISSUE
638
(11 JAN 2013 - 17 JAN 2013)


ADVERTISEMENT









himalkhabar.com            

NEPALI TIMES IS A PUBLICATION OF HIMALMEDIA PRIVATE LIMITED | ABOUT US | ADVERTISE | SUBSCRIPTION | PRIVACY POLICY | TERMS OF USE | CONTACT